Insight – Annex 1

Der Annex 1 des EU-GMP-Leitfadens „Manufacture of Sterile Medicinal Products“ (Herstellung steriler Arzneimittel) gilt als die wichtigste europäische Regularie zur Herstellung steriler Arzneimittel. Lange erwartet ist am 25. August 2022 die finale Fassung des revidierten Annex 1 veröffentlicht worden. Der neue Annex 1 tritt zum 25. August 2023 in Kraft (Einzig in Bezug auf das Kapitel 8.123 “Produkttransfer / Lade-/Entladebereiche bei Gefriertrocknern” beträgt die Frist zwei Jahre).

Die Implementierung von Annex 1 ist ein entscheidender Meilenstein für Unternehmen in der pharmazeutischen Industrie. In einer Branche, die von ständigen Veränderungen und strengen Vorschriften geprägt ist, nimmt die Bedeutung der Einhaltung internationaler Qualitäts- und Sicherheitsstandards kontinuierlich zu. Annex 1, Teil des EU-GMP-Leitfadens, legt spezifische Anforderungen an die Herstellung steriler Arzneimittel fest und spielt somit eine zentrale Rolle in der Gewährleistung der Produktqualität und -sicherheit. Die Implementierung von Annex 1 erfordert eine sorgfältige Planung, Ressourcenallokation und die Zusammenarbeit aller relevanten Abteilungen.

Verständnis der Anforderungen:

Es ist wichtig sicherzustellen, dass alle Abschnitte und Kapitel abteilungsübergreifend gleich verstanden werden. Die Anforderungen von Annex 1 sind oft sehr detailliert und technisch anspruchsvoll. Es ist wichtig, diejenigen Anforderungen zu identifizieren, die für ihre spezifischen Produkte und Prozesse relevant sind.

Ganzheitliche Betrachtung:

Die Implementierung von Annex 1 sollte als umfassendes Projekt betrachtet werden. Unternehmen sollten ausreichend Ressourcen für die Implementierung bereitstellen, sei es finanziell, personell oder technisch. Die richtigen Ressourcen sind entscheidend, um die Umsetzung reibungslos durchzuführen.

Gap-Analyse:

Eine umfassende GAP-Analyse ist unerlässlich, um festzustellen, wie die aktuellen Praktiken und Prozesse im Vergleich zu den Anforderungen von Annex 1 stehen. Dies hilft dabei, Bereiche zu identifizieren, die angepasst oder verbessert werden müssen.

Entwicklung eines Implementierungsplans:

Basierend auf den Ergebnissen der Gap-Analyse sollte ein detaillierter Implementierungsplan erstellt werden. Dieser Plan sollte klare Ziele, Zeitpläne und Verantwortlichkeiten für jede Phase der Implementierung festlegen.

Infrastruktur und Ausrüstung:

Die Bereitstellung der richtigen Infrastruktur und Ausrüstung ist entscheidend. Dies kann den Bau oder die Anpassung von Produktionsbereichen, die Implementierung neuer Technologien und die Gewährleistung der Qualität umfassen.

Schulung und Qualifizierung:

Die Mitarbeiter spielen eine zentrale Rolle bei der Einhaltung der Vorschriften von Annex 1. Daher ist es wichtig, Schulungen und Qualifizierungsprogramme zu entwickeln, um sicherzustellen, dass alle Mitarbeiter die neuen Verfahren und Prozesse verstehen und befolgen können.

Compliance-Überwachung:

Die Implementierung von Annex 1 ist ein laufender Prozess. Das Unternehmen sollte regelmäßige Überprüfungen durchführen, um sicherzustellen, dass die Standards weiterhin erfüllt werden, und Verbesserungen vornehmen, wenn dies notwendig ist.

Der revidierte Annex 1 mag zweifellos anspruchsvoll sein, aber er bietet auch das Potenzial, die Qualität von Arzneimitteln erheblich zu steigern – besonders dann, wenn sie mit der richtigen Unterstützung und den entsprechenden Ressourcen angegangen wird.

Facebook
Twitter
LinkedIn

Linda Cazzato

head of Hr and Operations

Mit einem kreativen Fundament als Malerin begann meine berufliche Reise, entwickelte sich durch meine Zeit bei der Kantonspolizei Zürich und als Teamleiterin in einem Marketingunternehmen. Die Leidenschaft für Erwachsenenbildung entfaltete sich und 2019 begann ich das Studium zur eidgenössisch diplomierten Fahrlehrerin. Die Gründung meiner eigenen Fahrschule 2022 ermöglichte mir, meine Ausbildungsleidenschaft weiter zu intensivieren.

In meiner aktuellen Position als Head of Human Resources and Operations bei der BR Quality Consulting GmbH bringe ich eine vielseitige Expertise mit. Neben langjähriger praktischer Erfahrung absolvierte ich 2024 erfolgreich den zertifizierten Lehrgang als HR-Assistentin an der ZWB in Zürich. Meine Leidenschaft für Menschenentwicklung und meine Kommunikationsfähigkeiten positionieren mich ideal als Hauptansprechpartnerin für HR-Angelegenheiten innerhalb des Unternehmens.